Blog Buchstabensuppe von Haffa & Partner

Der sichere Hafen: Cloud gewinnt an Vertrauen

von Sebastian Pauls am 17.03.2017 11:19:51

Die Cloud ist vielen vertrauenswürdiger als die eigene IT

Der Sinneswandel, den die deutschen Unternehmen in den letzten Jahren in Sachen Cloud durchgeSicherer_Hafen_Cloud.jpgmacht haben, ist bemerkenswert. Galt die Datenwolke in der Anfangszeit ihres Hype-Cycles als Symbol für Sicherheitsrisiken und Kontrollverlust, so sind die Manager heute nicht mehr so ganz davon überzeugt, dass eigene Datenhaltung überhaupt sicherer ist. Das jedenfalls ist das Ergebnis unseres letzten Dr Haffa & Partner Expert Call: 44% der befragten Entscheider und Meinungsmacher sind der Meinung, dass ihre Daten in der Cloud besser aufgehoben sind als in der eigenen IT-Umgebung. Das ist überraschend aber durchaus plausibel. Gerade KMU kommen schnell an ihre personellen, infrastruktuellen und methodischen Grenzen, wenn sie die eigenen Systeme nach außen abschotten, gleichzeitig aber fürs mobile Arbeiten offen halten wollen. Das Grundprinzip, alles selbst zu machen, weicht der Erkenntnis, dass externe Profis, die den ganzen Tag nichts anders machen, das vielleicht besser können. Meide die Marke Eigenbau!

Keine reine Kostenentscheidung mehr
Wir werden unsere Umfrage in einem Jahr wiederholen, und ich bin schon auf den Trend gespannt. Ich gehe davon aus, dass wir bis dahin sogar über 50 Prozent Mehrvertrauen in die Cloud haben, es sei denn, es passiert irgendein Datenfukushima, das die Diskussion auf den Kopf stellt. Ich finde es jedenfalls spannend, dass die Nutzenargumentation in Bewegung ist: In der Vergangenheit war die Entscheidung für die Cloud in erster Linie eine Kostenentscheidung – und dafür hat man sich über gewisse Sicherheitsbdenken hinweggerechet. Sobald die Cloud mehrheitlich als sicherer Hafen gilt, ist sie wohl nicht mehr aufzuhalten. Zumal sich selbst die IT-Manager nicht ganz sicher sind, ob sie die Situation überhaupt noch voll im Griff haben.

Sickergrube vs. Smart Dust
Insofern steuern wir auf eine Zeit hin, in der wir nicht mehr von der Cloud reden und sie als Kommunikatoren gänzlich verlieren, weil sie so selbstverständlich geworden ist wie eine Zentralheizung oder Kanalisation. Denn über die Vorzüge des Anschlusses an das öffentliche Abwassernetz gegenüber einer Sickergrube redet ja heute auch kaum noch jemand. Aber da kommen schon neue Themen, ich bin unbesorgt. Ganz unten links im Gartner Hype Cycle steht gerade „Smart Dust“. Kennen Sie nicht? Ich musste auch nachschauen. Hier erfahren Sie mehr. Und eingebettet in Nutzenargumentation, in zielgruppengerechte Aufbereitung von Geschichten aus der Unternehmenspraxis bleibt uns die Cloud eh erhalten, da bin ich mir ganz sicher. Wie das geht? Schauen Sie mal…

Mehr Tipps oder weitere Fragen? Schreiben Sie uns einen Kommentar zu diesem Beitrag oder schicken Sie eine E-Mail an: blog@haffapartner.de

Blog hier abonnieren!

Kategorien: Kommunikation, Public Relations, International

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Das geht ganz schnell:

Abonnieren Sie unser Blog!

Einfach unten Ihre E-Mail-Adresse eintragen, und Sie bekommen eine Nachricht bei jedem neuen Blogeintrag.

Jetzt abonnieren