Blog Buchstabensuppe von Haffa & Partner

Blog

Money, Money, Money

von Anja Klauck am 07.05.2015 16:01:00

 

Es ist mal wieder soweit: Die unbeständige Jahreszeit im Übergang zwischen Aprilwetter und Vorgeschmack auf den Sommer wird aufgehellt durch einen kulturellen Lichtblick. Das Internationale Dokumentarfilmfestival München – auch DOK.fest genannt – feiert heuer sein 30. Jubiläum und strahlt mit entsprechend vielen Highlights. 

Nicht nur mehr Festivaltage (7. bis 17. Mai), an denen Filme bis zu vier Mal laufen, auch für eine zusätzliche Themenreihe und etliche Sondervorstellungen wurde Platz geschaffen. Insgesamt sind etwa 140 Filme aus 38 Ländern zu sehen, darunter zahlreiche internationale und nationale Premieren.

Die Verquickungen, Vernetzungen und Mechanismen heutiger Ökonomien betrachtet DOK. money. AGORÁ beispielsweise beleuchtet facettenreich die bisher größte Wirtschaftskrise Griechenlands. FALCIANI UND DER BANKENSKANDAL zeigt, wie der größte „Whistleblower“ des Finanzsektors dazu beigetragen hat, dass Briefkastenfirmen und Steueroasen endlich der Kampf angesagt wird. Und I WANT TO SEE THE MANAGER zeichnet nach einem ungewöhnlichen filmischen Konzept die Missstände in Brennpunkten der Globalisierung auf – von der Bauruine eines besetzten Hochhauses in Caracas über die Verlosung von PKW-Zulassungen in Peking als Gegengewicht zur Verkehrsüberlastung in der Megacity bis hin zur ungleichen Liebe in einem Pflegeheim für reiche Ausländer in Thailand.

Die DOK.guest-Reihe widmet sich dieses Jahr Filmen aus und über China. Fünf Filme erzählen von der Lebenssituation der Menschen im einstigen „Reich der Mitte“, präsentiert von einer jungen global vernetzten Generation von Filmemachern. Das Themenspektrum breit wie das Land groß: Die Konsequenzen der Ein-Kind-Politik kommen ebenso zur Sprache wie der Bau eines großen Infrastrukturprojektes und eine Zugfahrt führt quer durch die sozialen Schichten des Landes.

Neben diesen spezifischen Programmpunkten gibt es natürlich wieder die „traditionellen Sektionen“: den internationalen und den deutschen Wettbewerb sowie die Reihen Panorama und Horizonte. Und: Die 30. Ausgabe verleiht erstmals seinen Gästen auch offiziell eine Stimme, und zwar in Form des vom BR Filmmagazin „Kino Kino“ vergebenen Publikumspreises. Erwartet werden wieder zahlreiche Filmemacher und Kreative, die zur Diskussion ihrer Werke bereitstehen.

Neugierig geworden? Das 30. DOK.fest München findet vom 7. bis 17. Mai 2015 statt. Informationen zum Programm gibt es unter: http://www.dokfest-muenchen.de/DOK_fest_program.

Kategorien: Blog, Trends und Events

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Das geht ganz schnell:

Abonnieren Sie unser Blog!

Einfach unten Ihre E-Mail-Adresse eintragen, und Sie bekommen eine Nachricht bei jedem neuen Blogeintrag.

Jetzt abonnieren

ältere Posts