Blog Buchstabensuppe von Haffa & Partner

Blog

Kommunikation - Trends 2016

von Anja Klauck am 19.01.2016 17:05:34

Was die Kommunikation erwartet – oder was sicher nicht kommen wird

Zum Jahreswechsel häufen sich die Prognosen, welchKalender_2016e Trends das neue Jahr bringen wird. Da wollen wir uns natürlich nicht ausschließen und werfen – zum Einstand in das noch junge 2016 – einen Blick auf das, was (nicht) kommen mag. Einige der allerorten geäußerten Thesen kennt man schon aus den Prognosen der vergangenen Jahre. Zur Abwechslung zäumen wir daher mal das Pferd von hinten auf.

  1. Der Kunde ist tot – es lebe der Kunde! Natürlich steht der Kunde auch 2016 weiterhin im Fokus. Noch wichtiger wird es, ihn mit gezielten, maßgeschneiderten Botschaften zu erreichen, anstatt ihn mit einer Masse an Informationen zu überfluten. Entscheidend dafür – mehr denn je: relevante Inhalte. Damit stehen die Themen Storytelling und Content Marketing weiterhin ganz oben auf der Agenda einer jeden Kommunikation und Interaktion mit dem Kunden. Das Schöne im Zusammenhang mit der digitalen Transformation: Mit den richtigen Analysetools lässt sich jederzeit messen, welche Inhalte wen wann interessieren und die Kommunikation (sei es auf dem Blog, auf der Unternehmenswebsite oder Facebook) entsprechend zeitnah anpassen.

  2. Social Media interessiert nicht mehr – im Gegenteil! Gerade Twitter gewinnt als wichtiges Informationsmedium nochmal an Bedeutung – sowohl im privaten als auch im Business-Bereich. Mit seiner Schnelligkeit und Komprimiertheit ermöglicht es der Kanal, in kürzester Zeit Trends und Meinungen zu aktuellen Ereignissen und Themen abzulesen und das für Hunderte oder Tausende von Usern. Zudem äußern sich Konsumenten weiterhin in den sozialen Medien zu Marken, Produkten und Services – wichtige Informationen, die sich Unternehmen nicht entgehen lassen sollten und dürfen.

  3. B2B Blogs haben ausgedient – Nein, stattdessen geht es darum, sie sinnvoll als Sales-Tool einzusetzen. Ein Blog mit auf die Zielgruppe zugeschnittenem Content bildet einen Pool, aus dem sich sämtliche anderen Kanäle der Unternehmenskommunikation speisen lassen – gerade in Zeiten, in denen die Anzahl an Fachmedien schrumpft und damit die Möglichkeit, sein Messaging zu verbreiten.

  4. Alles wird Bild – Manche meinen, ohne (virale) Videos geht heute nichts mehr. Bewegtbild ist sicher ein elementarer Bestandteil der Online-Kommunikation. Andererseits werden auf den jeweiligen Adressaten zugeschnittene Texte, die mehr in die Tiefe gehen, als Gegengewicht zu oberflächlichen Werbebotschaften wieder interessanter. Generell erforderlich ist interaktiver Content, der zum Teilen, Liken und Kommentieren einlädt, statt einfach nur statische Inhalte auf der eigenen Website. Und die eigenen Mitarbeiter sind die ersten Multiplikatoren zur Verbreitung dieser Inhalte.

  5. Gießkannenmarketing kommt zurück – Dass die One-to-Many-Kommunikation selten effizient ist, daran wird sich auch 2016 nichts ändern. Stattdessen geht die Segmentierung noch einen Schritt weiter. Die Definition von Zielgruppen nach rein soziodemografischen Kriterien (Frauen um die 50, mit/ohne Kind, in der Stadt lebend) greift heute zu kurz, in der „Always-on“-Ära, in der Kunden eine personalisierte Ansprache erwarten. Hier kommt das Konzept der „Persona“ ins Spiel, bei dem für jedes mögliche Kundensegment eine fiktive, aber konkrete Figur mit typischen Eigenschaften entwickelt wird. Auf diese Weise bekommt der oder die Angesprochene – egal, ob Erna Wagenbauer, Fritzchen Landmann oder Dennis Smith – genau die Nachricht oder das Angebot, das für ihn/sie relevant ist.

Bleibt spannend zu sehen, inwieweit diese Trends – auf die eine oder andere Weise – eintreten werden! Sie sind anderer Meinung oder sehen ganz andere Trends? Wir freuen uns über einen Kommentar oder kontaktieren Sie uns unter blog@haffapartner.de.

Kategorien: Kommunikation, Marketing, Content, B2B-Kommunikation, Storytelling, PR

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Das geht ganz schnell:

Abonnieren Sie unser Blog!

Einfach unten Ihre E-Mail-Adresse eintragen, und Sie bekommen eine Nachricht bei jedem neuen Blogeintrag.

Jetzt abonnieren

ältere Posts